Freitag, 17. November 2017, 15.00–19.30 Uhr

yherbstSich abgrenzen zu können, ist die Basis jeder guten Beziehung. Auch der zu sich selbst, denn es ist praktizierte Selbstfürsorge. Nur wer klare und konstruktive Grenzen setzen kann, vertraut sich selbst und ist wirklich bindungsfähig. Nicht klar Nein zu sagen, bedeutet – und dieser Prozess geschieht in der Regel unbewusst – durch inneren Rückzug und Verweigerung oder durch Aggressionen und Autoaggressionen zu reagieren. Die Folge: Der Konflikt verstärkt sich! Und: Wir fühlen uns noch dazu als Opfer und bewerten uns negativ. Auf der physischen Ebene stellt das Immunsystem die Grenze gegen ungute Einflüsse dar. So spielt das Ja zur Grenzsetzung auch in jedem Heilungsprozess eine wichtige Rolle. Diesen Fragen und mehr werden wir gemeinsam im Kurs nachgehen. Körpertherapeutische Übungen, Arbeit mit Stimme und Atmung sowie Elemente des Kampfsports helfen beim Erfahren und Einüben. Bitte zum Kurs Matte/Decke mitbringen, damit Sie es bei den Übungen im Liegen bequem haben.

KursleitungDipl.-Soz. päd. Jaya Herbst, Erpolzheim