Vorträge im Sommersemester 2017

Die Vorträge finden regelmäßig dienstags zu den unten genannten Terminen im Hörsaal 1 der Neuen Universität (Altstadt) am Uniplatz statt. Der Beginn der Vorträge ist jeweils um 19:30h.

Eintritt 10.-€ für Nichtmitglieder, 6.-€ für Mitglieder von GANIMED e.V. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, zeitiges Kommen empfehlenswert.

Das detaillierte Vortrags- und Kursprogramm des Sommersemesters 2017 kann allen Interessierten als pdf-Datei über unseren Emailverteiler zugeschickt werden, in den Sie sich jederzeit ohne irgendeine Verpflichtung eintragen können.

Einige Tage vor jedem Vortrag wird über den Emailverteiler ein Hinweis zu der jeweiligen Vortragsveranstaltung zugesandt. Über das Vortragsprogramm vergangener Semester können Sie sich im Archiv informieren.

Imkermeister rainer krueger

Die Biene ist eine der ältesten Spezies auf unserem Planeten – es gab sie schon lange bevor der Mensch auf dem Planeten Erde erschienen ist. Schon vor 50 Millionen Jahren lebten auf unserem Planeten Bienen und haben seither weder ihre Größe und Form noch ihre Überlebensstrategie kaum verändert, da sie nahezu perfekt ist. Der Vortragende hält selbst bis zu 1000 Bienenvölker und ist seit dem Jahr 2000 spezialisiert auf die Produktion von hochwertigem biologischem Honig nach ökologischen Vorgaben. Die Heilkraft des Honigs in unterschiedlichen Sorten, sowie der Blütenpollen, des Gelee Royal, Propolis und Bienengift haben insbesondere in Kombination miteinander ihre besondere Bedeutung für die Gesundheit des Menschen Was die außergewöhnliche Heilwirkung auf eine ganze Reihe von Krankheiten verspricht und worauf man bei der Produktauswahl achten sollte, um beste Qualität und Wirkung zu bekommen wird in dem Vortrag ausführlich eingegangen

Referent: Rainer Krüger, Imkermeister,  www.allgaeuer-wanderimkerei.de

Matthias Pfleger

Ein achtsamer Umgang mit unseren Emotionen und emotionale Kompetenzen sind in der heutigen Zeit besonders wichtig. Wir leben in einer spannungsreichen Zeit. Einerseits besitzen wir unglaubliche Potentiale und Wissensschätze. Andererseits erleben wir beängstigende Entwicklungen in Europa und der Welt. Dabei gibt es einen eklatanten Mangel an klar erkennbar gelebten Werten und Visionen. Es stellt sich die Frage, wie wir als Gesellschaft die nötige emotionale und soziale Intelligenz entfalten können, um diese Herausforderungen zu meistern. Zur Bewältigung solch herausfordernder Zeiten sind Qualitäten wie emotionale Selbstfürsorge, Dialogfähigkeit, Resonanzfähigkeit, (Selbst)verantwortlichkeit, und ganzheitliches Denken von essentieller Bedeutung. All dies sind Qualitäten, die ohne einen gesunden Umgang mit unseren Emotionen nur begrenzt entwicklungsfähig sind. Emotionen haben einen immensen Einfluss auf unsere psychische und physische Gesundheit, unser Denken und unser Handeln. Emotionale Intelligenz ist eine Basiskompetenz, die entscheidenden Einfluss darauf hat, wie gut und sinnvoll wir unsere anderen Fähigkeiten nutzen können.

Der Vortrag wird von einer Powerpointpräsentation mit faszinierenden Naturaufnahmen unterstützt. Bereichert wird die Veranstaltung durch kurze Übungen und Reflektionsphasen.

Referent: Matthias Pfleger, Dipl. Sozialpädagoge

Irmey Dr G

György Irmey wird in seinem Vortrag auf eine Vielzahl salutogener, d.h. gesundheitsfördernder Vitamine eingehen. Dabei wird er weniger den Stand der wissenschaftlichen Forschung ansprechen, sondern eher die praktische Anwendung im Lebensalltag. Die überwiegende Zahl dieser Vitamine ist sowohl für Patienten als auch für Therapeuten lebensnotwendig. Bedauerlicherweise lassen sie sich selten in Form von Pillen oder Pülverchen einnehmen, sie kommen eher im seelisch-geistigen Bereich zum Tragen. Ein weiterer Wermutstropfen ist, dass die Krankenkassen sich kaum an den Kosten beteiligen. Erfreulicherweise ist der monetäre Aufwand für die hier gemeinten Vitamine recht moderat, manche sind sogar kostenfrei. Allerdings unter einer Bedingung: Jeder muss sich Zeit dafür nehmen, diese Vitamine in sich zu entdecken und ihnen ermöglichen, ihre Wirkung zu entfalten. Mit einem Augenzwinkern und dennoch durchaus ernst gemeint werden in Anlehnung an das Alphabet verschiedene Vitamine beleuchtet: die Vitamin A-Gruppe für Achtsamkeit, Atmen, Annehmen, Aussichtslosigkeit entgegenwirken, das wichtige Vitamin D für Dankbarkeit, Demut, Druck abbauen, F für die große Familie der Vitamine Freude, Frohsinn, Flow, Fürsorge, bis hin zu der riesen Gruppe L wie Leichtigkeit, lieben, lachen, loslassen. Meditative Heilimpulse und kurze Übungen runden den Vortrag ab.

Referent: Dr.med. György Irmey, www.ganimedheidelberg.de, www.biokrebs.de

gerhard

In den vergangenen Jahren hat die wissenschaftliche Erforschung naturheilkundlicher Methoden einige wesentliche Erkenntnisse für die Frauengesundheit erbracht.

Von Zyklusstörungen und unerfülltem Kinderwunsch über Myome und Eierstockzysten bis hin zu Brustkrebs, Wechseljahresbeschwerden und Alterserscheinungen konnten bewährte Methoden der Erfahrungsmedizin bestätigt und neue Therapieansätze erfolgreich eingesetzt werden. Die Kombination aus einer individuellen Ernährungsmedizin, Regulation der Darmfunktion, entgiftenden Maßnahmen, angepasster Bewegung und psychoemotionaler Stabilisierung dient als Basis jeglicher Therapie. Der Vortrag wird mit vielen praktischen Tipps zu diesen Themen abgerundet. Aktuelles aus der Naturheilkunde für gesunde und kranke Frauen soll an diesem Abend angesprochen werden.

Referentin: Prof. Dr. Ingrid Gerhard, www.netzwerk-frauengesundheit.de