Unsere Gedanken formen unser Leben, unsere Erfahrungen. Lebt der Mensch nicht mit sich und seiner Umwelt in Harmonie? Ist er unversöhnlich, ist die Erwartung an das Leben zu hoch gesteckt, ist er missmutig und träge, so kann er an Körper, Geist und Seele erkranken. Lebt er dann keine Einsicht, dass er selbst zur Krankheit beigetragen hat, dass er selbst verändern kann, so wird er zum Opfer und kann krank werden oder resignieren. In diesen Fällen wird der Körperzelle die nötige Lebensenergie in Form von Lichtenergie entzogen. Die Zelle wird dunkler, sie verändert sich, die Organe spiegeln hierbei bestimmte Lebenseinstellungen bzw. -situationen wieder. Heilung kann dort geschehen, wo der Mensch sich der Zusammenhänge bewusst wird, diese erkennt, annimmt und in sein Leben umsetzt. Beispiele werden im Vortrag aufgezeigt und Hinweise gegeben, wo die entsprechenden Lebensthemen zu finden sind und wie sie gelöst werden können. Im Anschluss an den Vortrag gibt die Referentin eine kurze Demonstration geistiger Heilung, damit jeder diese selbst in seinem Körper nachempfinden und fühlen kann.

Referent: Marliese Hanßen