Licht, Farben und Klänge sind Teil des elektromagnetischen Spektrums und bilden die wichtigsten Grundlagen unserer Existenz. Im Laufe der Evolution haben wir uns an die verschiedenen Schwingungen unserer Umgebung optimal angepasst. Sie wirken auf den Organismus über die Gesetze der Resonanz. Für die Prophylaxe und die sanfte Medizin bilden sie wichtige Säulen im therapeutischen Spektrum, die mit vielen Behandlungsverfahren sinnvoll kombiniert werden können. Sowohl Licht als auch Töne sprechen bestimmte Sinnesorgane direkt an, wirken aber zusätzlich noch auf den gesamten Körper. Sie wirken also einmal spezifisch (als die gesehene Farbe oder der gehörte Ton) und gleichzeitig systemisch (Licht und Farbe auf und besonders in der Haut, Töne auf den gesamten Körper). In der heutigen Welt werden spezifische und systemische Signale oft nicht mehr kohärent wahrgenommen, man könnte auch sagen, sie sind nicht mehr im Einklang. Versteht man Heilung als Wiederkehr der Harmonie zwischen Körper, Seele und Geist, so eignen sich aufeinander abgestimmte Farben und Klänge sehr gut, diese Grundsäulen unseres Seins wieder in Einklang zu bringen.

Referent: Alexander Wunsch, Heidelberg (www.alexanderwunsch.de, www.lichtbiologie.de)